Rathausanbau EckeRathaus Schriftzugrotation - Rathaus + kircheroation - sitzungssaalrotation - Rathaus InnenhofseiteRathausanbau mit Minikreisverkehrrotation - BesprechungszimmerRotation - Rathaus vorne mitterotation - Rathaus InnenhofRathausvorplatzRathausanbau mit Vorplatzrotation - Rathaus EWO kabinen

Digitale Ortseingangstafeln

DOTErgolding. Seit ein paar Wochen leuchten vier Bildschirme an den Ergoldinger Ortseingängen und beim Ergomar. Ende Dezember gingen die sog. Digitalen Ortseingangstafeln des Marktes Ergolding in Betrieb.

 

Das Projekt der Tafeln startete bereits Ende des Jahres 2018. Christian Wuschek, Betriebsleiter des Ergomars, hatte die Idee dazu. Anfänglich prüfte die Verwaltung verschiedene Standorte, welche für den gewollten Kommunikationszweck optimal geeignet sind und damit in Frage kommen. Bei der Prüfung spielten viele rechtliche und bauliche Angelegenheiten sowie der „Eingriff in den Straßenverkehr“ eine große Rolle. Mit den jetzigen vier Standorten sind alle Vorgaben erfüllt und die Bauanträge vom Landratsamt genehmigt.

 

Die Digitalen Ortseingangstafeln dienen künftig hauptsächlich der Kommunikation zwischen dem Markt Ergolding und dessen Bürger*innen. Ein weiteres (Digital-)Medium, welches dem Stand der Zeit entspricht und den großen Vorteil hat, tagesaktuell zu informieren. Nicht nur Infos der Verwaltung sollen über die Anzeigetafeln laufen – auch die Kommunalen Einrichtungen können von der Anschaffung profitieren. Wichtige Hinweise und Mitteilungen der örtlichen Kindertagesstätten, des Ergomars, des Bürgersaals, der vhs Landshuter Land und der Ergoldinger Vereine haben auf der Digitalen Tafel Platz.

 

Zu den beiden größten Kritikpunkten, die dem Markt Ergolding bislang zugetragen wurden, zählten finanzielle und Umweltaspekte.

 

Mit den Tafeln hat der Markt Ergolding eine hohe Investition vorgenommen, welche aber langfristig einen erheblichen Mehrwert bringt. Die Kommune kann unabhängig, minutenschnell und dadurch auch tagesaktuelle Mitteilungen liefern. Die Corona-Zeit, in der sich in Kürze häufige Neuerungen ergeben, bietet das beste Beispiel. Auch bei Themen, wie z. B. baustellenbedingte Umleitungen, die durchaus kurzfristig erfolgen, ist das Medium ein optimales Kommunikationsmittel. Auch ältere Bürger*innen können am digitalen Leben teilhaben, obwohl sie vielleicht selbst keinen Internet-Zugriff haben. Zudem sind Ortsfremde (Pendler, Besucher, …) nicht vom Informationsfluss gemeindlicher Hinweise ausgeschlossen, was z.B. wiederum bei Baustellen/Umleitungen oder Großveranstaltungen positive Auswirkungen hat.

 

Die Helligkeit des Bildschirmes wird an das Umgebungslicht – ähnlich wie beim Smartphone – angepasst. Zur Sicherheit wird demnächst trotzdem ein Lichtgutachten durchgeführt. Bzgl. dem Stromverbrauch liegen noch keine Vergleichswerte vor, der Hersteller jedoch verspricht einen geringen Stromverbrauch.

 


 

Auf den Digitalen Ortseingangstafeln können Anzeigen durch Vereine geschaltet werden. Diesbezüglich gelten entsprechende Richtlinien. Diese sind hier einsehbar. Bei Fragen dazu steht Fr. Späth (Tel. 0871/7603-28, E-Mail: spaeth@ergolding.de) und Fr. Paintner (Tel. 0871/7603-31, E-Mail: paintner@ergolding.de) zur Verfügung.

 


 

 

Text und Foto: Späth T. 

 

Datum: 20.01.2021

 

Bildunterschrift:

Vier Digitale Ortseinangstafeln nahm der Markt Ergolding vor wenigen Wochen in Betrieb. Das Foto zeigt die DOT in der Lindenstaße Höhe Kollmeder.

drucken nach oben