slider7

Erdgas für die Gemarkung Oberglaim

Anfang August begann die EVE (Energieversorgung Ergolding-Essenbach GmbH) mit den Arbeiten an der Ausweitung der Erdgasleitung. Diese wird an der bestehenden Leitung am Ende der Rottenburger Straße angeschlossen und bis nach Käufelkofen verlegt.

 

Den Startschuss für dieses Projekt gab der Aufsichtsrat der EVE im Dezember letzten Jahres. Ziel ist es, das Versorgungsgebiet im Markt Ergolding stark auszuweiten und dadurch auch den ländlichen Ortsteilen des Marktes Ergolding einen weiteren Energieträger anzubieten. Im neuen Baugebiet Schreinerfeld III können im Herbst 2020 dann schon alle Grundstücke wahlweise mit diesem Energieträger versorgt werden. Doch nicht nur die Neubauten sollen dieses neue Angebot in Anspruch nehmen können. Die Leitung wird ausgehend von Ergolding über die Ergoldsbacher Straße, der Staatsstraße 2143 vorbei an Kopfham, Unterglaim, Käufelkofen Siedlung bis zum Ende von Käufelkofen fortgeführt. Allen Grundstückseigentümern links und rechts dieser Trasse steht es dann auch frei, sich an die Erdgasversorgung anzuschließen.

 

„Die Bauarbeiten gehen fristgerecht voran, der Abschluss der Arbeiten ist für Ende September geplant“, so Herbert Schramm, Geschäftsführer der EVE. Somit steht dann für die Gemarkung Oberglaim Erdgas zur Verfügung. „Mit der Erdgas-Erschließung der Ortsteile Ober- und Unterglaim, sowie Kopfham und Käufelkofen steht eine weitere sichere und umweltverträgliche Möglichkeit der Energieversorgung für die Anwohner zur Verfügung“ so Erster Bürgermeister Andreas Strauß.

 

Bislang konnte die EVE bereits 15 Netzanschlüsse im Käufelkofener Schreinerfeld, in der Käufelkofen-Siedlung und in Unterglaim abschließen. Der Ortsnetzausbau in Oberglaim ist in 2021 vorgesehen. Mehr Infos dazu unter www.eve-erdgas.de.

drucken nach oben