slider7

Fertigstellung des Rohbaus für das Kinderhaus Käufekofen

Anfang Dezember feierte der Markt Ergolding Richtfest in Käufelkofen. Dort entstehen Räume für ein Kinderhaus, einen Backwarenladen und eine Luftgewehr- Schießanlage. Nach dem Abschluss der Rohbauarbeiten ist das Bauprojekt winterfest, sodass die nächsten Monate der Innenausbau folgen kann.


Der Markt Ergolding wächst, die Einwohner- und Geburtenzahlen steigen stetig. Mittlerweile werden im Markt Ergolding durch Marktgemeinde und Kirchen täglich über 600 Kinder in Kinderkrippen und -gärten betreut. Mit der neuerrichteten Kinderkrippe „Lindenbäumchen“ und dem Waldkindergarten in Unterglaim stockte der Markt Ergolding im Jahr 2019 gleich um 67 Kinderbetreuungsplätze auf. Doch es besteht weiterer Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen. Bereits seit 2018 laufen in der  Gemeindeverwaltung die Planungen für das Vorhaben in Käufelkofen. Im Juni 2019 begannen dann die Bauarbeiten.

 

Dieses Projekt ist dringend nötig, um die Infrastruktur in Käufelkofen aufzuwerten. Das Gebäude erfolgt erdgeschossig in Holzbauweise  und bietet Platz für verschieden Nutzungen. Jeweils eine eingruppige Kindergarten-, Kinderkrippen, und  Waldkindergartengruppe kommt den Familien im ländlichen Ortsteil zugute, da diese ihre Kinder nicht mehr nach Ergolding fahren müssen bzw. auf den Bus angewiesen sind. Zudem möchte der Markt Ergolding mit insgesamt rund 40 neuen Kinderbetreuungsplätzen den steigenden  Bedarf decken. Das neue Kinderhaus trägt den Namen „Wurzelstubn“. Im Keller des Gebäudes stellt der Markt Ergolding den Hubertusschützen Käufelkofen Räume für eine neue Luftgewehr-Schießanlage bereit, da der alte Schießstand dringend  modernisiert werden muss. Den gesamten Aufbau des Schießstandes erbringt der Schützenverein in Eigenleistung. Erster Bürgermeister Andreas Strauß betonte die Wichtigkeit des Vereinslebens, um die  Dorfgemeinschaft aufrechtzuerhalten. Dahingehend ist eine Unterstützung seitens des Marktes Ergolding selbstverständlich.

 

Auch ein Backwarenladen mit Café soll im neuen Gebäude Platz finden. „Der Wunsch nach einer Bäckerei wurde schon lange an  uns herangetragen“, so Erster Bürgermeister Andreas Strauß. „Wir sind dem Ehepaar Leiß sehr dankbar, dass unseren Bürgerinnen und Bürgern dieser Wunsch erfüllt werden kann“. Zudem wird an der Außenfassade des Gebäudes ein EC-Automat der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG platziert. Dieser fehlt seit der Filialschließung vor einigen Jahren im Ort dringend. „Im  städtischen Bereich wird so ein weitreichendes Angebot oft als selbstverständlich angesehen, hier auf dem Land ist das etwas  ganz Besonderes“, so Strauß.

 

Das Projekt kostet rund vier Millionen Euro und wird mit 145.000 € vom Freistaat Bayern finanziell  gefördert. Der Zimmerermeister Anton Lackermeier hielt den zunftgemäßen Richtspruch. Dieser wird zum Schutz des Hauses ausgesprochen. Dabei bedankte er sich beim Markt Ergolding, als Bauherrn, für das entgegengebrachte Vertrauen und bei allen Mitwirkenden des Bauprojektes. Er wünscht viel Glück bei den weiteren Bauabschnitten. Die Beteiligten hoffen auf eine planmäßige Fertigstellung im Herbst 2020, sodass der Betrieb im neuen Kindergartenjahr aufgenommen werden kann.

drucken nach oben