slider7

Haben Sie was gesehen?

Grossansicht in neuem Fenster: Vandalismus HundekotstationIn der Nacht von 02.03. auf 03.03. verwüsteten Unbekannte das Freizeitgelände „Hinter der Etz“. Der Markt Ergolding erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

 

Verwüstungen, Verunreinigungen und Vandalismus beschäftigen die Beschäftigten des Marktes Ergolding fast täglich. Gerade Spielplätze sind sehr stark von mutwilligen Zerstörungen betroffen. Der jüngste Vorfall ereignete sich Anfang März: Eine sog. Hundekotstation wurde aus der Verankerung gerissen, die Hundekotbeutel großflächig im Freizeitgelände verteilt. Der Jahresbedarf an Hundebeutel liegt in Ergolding bei 200.000 Stück, verteilt auf 45 Hundekotstationen – das Ganze aber ohne Ordnungswidrigkeiten. Durch solche unvernünftigen Handlungen steigt der Bedarf an Beutel und dadurch auch die Kosten und der Aufwand. „Unsere Bauhofmitarbeiter sind die Leidtragenden – sie müssen den Missstand wieder beseitigen“, so der Bauhofleiter Christian Gruber verärgert.

 

Auch die Ergoldinger Hundebesitzer bekommen den Vandalismus zu spüren: es mangelt an kostenlosen Hundekotbeutel. Fehlen die Beutel an der Stelle, wo sie gebraucht werden, ist Ärger vorprogrammiert. Grundsätzlich leert ein Bauhofmitarbeiter einmal in der Woche die vollen Müllbehälter und füllt die Hundebeutel auf – bei Bedarf auch mehrmals in der Woche. Ein für die Bürger kostenloser Service, den der Markt Ergolding gerne leistet. Dies soll allerdings im Rahmen bleiben, d.h. die Beutel sollen nur für deren bestimmten Zweck verwendet werden. Ein Extrembeispiel fand vergangenen Dienstag statt: zwei Stunden nach dem turnusgemäßen Auffüllen einer Station waren alle Beutel vergriffen. „Jeder Hundebesitzer darf sich gerne an den Beuteln bedienen, aber sollte nur so viele herausnehmen, wie er auch tatsächlich benötigt“, appelliert Erster Bürgermeister Andreas Strauß.Grossansicht in neuem Fenster: Vandalismus Hundekotstation2

 

Der Schaden dieser Verwüstung vom 02. März beträgt rund 2.000 €, ein Betrag, der aus Steuergeldern finanziert werden muss. Die Erhöhung der Hundesteuer Anfang Januar rechtfertigt keinerlei Untaten in diesem Bereich. Wir bitten Sie um Mithilfe: Sollten Sie Beobachtungen machen oder gemacht haben, so melden Sie das im Rathaus unter Tel. 0871/7603-41 oder per E-Mail an bauamt@ergolding.de. Eine direkte Meldung an die zuständige Stelle ist zielführender als ein Beitrag auf Social-Media.

 

 

 

 

 

 

Auch vom 24. auf 25.03.2021 wurde im Freizeitgelände „Hinter der Etz“ erneut Unfug getrieben. Wohl mehrere Personen haben im DFB Minispielfeld den Kunstrasenbelag aus allen vier Ecken und im Bereich der Tore herausgerissen. Die Mitarbeiter des Ergoldinger Bauhofes konnten den Kunstrasen wieder reparieren und in den Ecken befestigen.

 

Vandalismus KunstrasenDer Markt Ergolding erstatte bei der Polizei Anzeige gegen Unbekannt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 500 €. „Warum es immer wieder Menschen gibt, die für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellte Sport- und Freizeitanlagen zerstören, erschließt sich mir nicht“, so Bauhofleiter Christian Gruber entsetzt. Die entstehenden Kosten gehen zur Lasten der Allgemeinheit, da die Schäden mittels Steuergelder beseitigt werden.

 

Die große Mehrzahl der Besucher benutzt die Anlagen zum Glück so, wie sie gedacht sind und wissen das Freizeitangebot sicher zu schätzen. „Zwei kleine Jungs, mit dem Fußball unter dem Arm haben mich heute gefragt, warum es Leute gibt, die alles kaputt machen - ich hatte keine Antwort darauf“ erzählt Christian Gruber. „Die wenigen, die nur auf Zerstörung gepolt sind, machen uns das Leben schwer“.

 

Der Markt Ergolding bittet um sachdienliche Hinweise per E-Mail unter bauamt@ergolding.de oder telefonisch unter 0871/7603-41.

drucken nach oben