Markt Ergolding Logo

Heizen während der Energiekrise

Aufgrund der aktuellen Energiekrise warnen die Feuerwehren des Marktes Ergolding vor der Nutzung von Heizgeräten, die für den Wohnungsbereich nicht zulässig sind bzw. nicht empfohlen werden können. Hierunter fallen beispielsweise Kohle- und Gasgrills, offenes Feuer, Gasheizstrahler sowie Teelicht-Öfen in Innenräumen. Neben der hohen Brandgefahr liegt hier die Problematik der Kohlenmonoxidvergiftung vor. Zu beachten ist, dass Personen das Vorhandensein von Kohlenmonoxid nicht sehen, riechen und schmecken können, eine Vergiftung jedoch von erheblichen Beschwerden bis hin zum Tode führen kann. Typische Symptome einer CO-Vergiftung sind starke Kopfschmerzen, Schwindel, Schläfrigkeit sowie Verwirrtheit und Schüttelfrost. Nur CO-Melder können über ihre technischen Sensoren zuverlässig Kohlenmonoxid in der Luft detektieren und entsprechend warnen. Sollten die vorgenannten Symptome bei Ihnen auftreten oder ein bereits vorhandener Kohlenmonoxidmelder Alarm schlagen, verlassen Sie unverzüglich die Wohnung und wählen den Notruf 112 – bitte kehren Sie bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte auch nicht in die Wohnung zurück. Die eingesetzten Feuerwehren werden unter der Zuhilfenahme von umluftunabhängigen Atemschutzgeräten die Kohlenmonoxidkonzentration ermitteln und die Wohnung entsprechend mit professionellen Geräten belüften, damit diese wieder uneingeschränkt durch die Bewohner nutzbar ist.
Die Feuerwehren des Marktes Ergolding empfehlen deshalb unabhängig von der gewählten Heizungsart die Installation von CO-Meldern in Wohnräumen. CO-Warner können im Fachhandel erworben werden.

Barrierefreiheit
0871 / 76 03 - 0
info@ergolding.de

Nach
oben

Ergolding Logo