slider7

Vollsperrung Hofmark-Aich-Straße

Das freut viele Verkehrsteilnehmer im Großraum Landshut: Ab kommenden Freitagnachmittag, 15. November, ist die Hofmark-Aich-Straße (B 15) wieder offen. Seit Mitte Oktober war der Abschnitt zwischen der Ottostraße und der Flutmuldenunterführung unter Vollsperrung komplett erneuert worden. Die Maßnahme ist damit für das Jahr 2019 abgeschlossen. Weiter geht’s erst nach einer Winterpause im Frühjahr 2020.

 

Hofmark-Aich-Straße finalMit den Arbeiten hatte das Staatliche Bauamt Landshut die Fahrbahn von Grund auf saniert. Der bestehende Asphaltaufbau hätte für die heutige und künftige Verkehrsbelastung nicht mehr ausgereicht. Außerdem wies die Bundesstraße zahlreiche Flickstellen und Netzrisse auf. Zudem war seit Mitte August der Geh- und Radweg auf der Nordseite der B 15 zwischen Ottostraße und Gaußstraße auf Vordermann gebracht und zusätzlich auf bis zu drei Meter verbreitert worden. Dadurch wurde die Verkehrssicherheit für Radfahrer verbessert. Das Staatliche Bauamt bedankt sich bei allen Verkehrsteilnehmern und Anliegern für ihre Geduld und ihr Verständnis.

 

Noch ein kurzer Blick voraus: Die dritte Bauphase geht im Frühjahr 2020 über die Bühne (etwa vier Wochen ab Beginn der Osterferien im April). Dann wird der Abschnitt von der Flutmuldenunterführung bis zur Gaußstraße vollausgebaut. Von der Gaußstraße bis zur Berliner Brücke werden nur die oberen Asphaltschichten erneuert.

 

 

Auskunft erteilt: Herr Nagler vom Staatlichen Bauamt Landshut, Telefon: 0871/9254-114

 

 

 

 

drucken nach oben